Was kommt in einem Mädchenselbstverteidigungskurs vor?

Es gibt ganz unterschiedliche Ideen und Tricks, sich zu wehren. Diese Strategien - z.B. Brüllen oder Ablenken - üben wir in verschiedensten Situationen. Wir probieren neue und bekannte Strategien aus, und jede wählt die aus, die zu ihr passen. Im Kurs sprechen wir über besonders verletzliche Punkte am Körper und wie wir sie treffen. Die Techniken sind einfach und gut zu merken. Wir trainieren sie so, dass sie wirken - unabhängig davon, wie alt oder beweglich ein Mädchen ist. Komische Gefühle sind oft Warnsignale. Sie helfen uns, Angriffe oder Belästigungen früh zu erkennen. Mädchen können ihren Gefühlen trauen und sollen sie ernst nehmen. Wir üben, Situationen einzuschätzen und die Absicht der anderen Person zu erkennen. Techniktraining macht ungefähr ein Viertel der Kurses aus. Der Rest setzt sich zusammen aus Gesprächen, Spielen, Rollenspielen und vielem mehr. Ihr könnt im Training von euren Erlebnissen, Ängsten und Unsicherheiten erzählen. Wir Trainerinnen werden uns darauf einstellen und eure Wünsche, soweit es geht, erfüllen. Und jetzt die Kurse für Mädchen:



Mütter-Töchter-Kurs

Für Mädchen (5-7 Jahre) und deren Mütter, Tanten, Omas
und enge weibliche Bezugspersonen.
Der Kurs besteht aus 3 Teilen und baut aufeinander auf.
Die Teilnahme ist nur komplett möglich.

Mädchenkurs: Sa 17.02.2018 + So 25.02. 2018, jeweils 10- 15 Uhr
Mütterkurs: Sa 24.02.2018, 14.00 -19.30 Uhr
gemeinsamesTraining: Sa 17.02.,10-11.15h und So 25.02.,13.45 -15h

Ort: Ev. Familienzentrum Ehrenfeld, Subbelrather Straße 212 - 214, 50823 Köln
Preis: 120,- € (ermäßigt 64,-Euro)
Trainerin: Sabine Rasquin und Trude Menrath
Info & Anmeldung: "Frau Schmitzz", 0221-739 16 06
E-Mail: kontakt@frauschmitzz.de